Literarisch-musikalische Impressionen aus England und Schottland

Zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane

 

Stephan Schäfer: Lesung (Reisebeschreibungen von Theodor Fontane)

Giedrė Šiaulytė: Keltische Harfe

(englische und schottische Traditionals)

 

  

Theodor Fontane (1819-1898) streifte 1852 als Journalist für die preußische Regierung durch London. Die Großstadt präsentierte sich ihm ungastlich, geldgierig, oberflächlich und geschmacklos. Und doch schreibt er letzten Endes in seinen Berichten: „Old England for ever“.

Im Sommer 1858 reiste er dann durch Schottland, von Edingburgh bis hinauf nach Inverness. Mit vielen historischen Details und Anekdoten beschreibt er diese Reise auf den Spuren von MacBeth, Maria Stuart und Sir Walter Scott.

©  Ellen Bornkessel
Stephan Schäfer liest Auszüge aus diesen beiden Reisebeschreibungen „Ein Sommer in London“ und „Jenseits des Tweed“, die ihren Reiz durch Fontanes kritische, aber humor- und liebevolle Distanziertheit gewinnen.

Stephan Schäfer, der auch als Vermittler von klassischen Konzerten und Lesungen tätig ist, hat sich bei seinen eigenen Lesungen auf historische und zeitgenössische Reiseliteratur spezialisiert. Sein Motto lautet: „lesen ist reisen“.

Die besondere Wirkung dieser literarischen Impressionen wird durch die musikalischen Impressionen auf der keltischen Harfe noch verstärkt. Die litauische Soloharfenistin

© Seel & Hammesfahr
Die europaweit bekannte litauische Soloharfenistin Giedré Šiaulyté spielt englische und schottische Traditionals.

Siaulyté schloss ihre Ausbildung am Salzburger Mozarteum mit Auszeichnung ab und gastiert seitdem mit renommierten Orchestern europaweit. Der keltischen Harfe gilt ihr besonderes Interesse.

Ort:

Hugenottenkirche

Am Marktplatz 2

61250 Usingen

 

Termin:

Sonntag

24. November 2019

17:00Uhr

Preis:

Abendkasse: 17 € Vorverkauf und Mitglieder: 15 € Studenten: 8 € Schüler frei