© Gerald von Foris

Im Glanz der Vergeblichkeit

Vergnügte Elegien – Chansons

Sebastian Krämer, Chansonnier am Klavier

Victor Plumettaz, Cello

Der in Berlin lebende Chansonnier Sebastian Krämer besticht durch geschliffene poetische Liedtexte, lakonischen Humor und eine feinsinnige Moderation seiner Chansons. In der Tradition von Ringelnatz und Kreisler stehend, präsentiert er eindringlich Episoden und Erzählungen, überrascht mit unvorhersehbaren Pointen, die so originell sind wie die Leitidee „Vergnügte Elegien“, ein von ihm eigens kreiertes Genre. Sebastian Krämers musikalisches Repertoire reicht von Swing bis Wiener Schule.

 

©  Gregor Hohenberg

Das Programm

Das Programm „Im Glanz der Vergeblichkeit“ wird untermalt durch das virtuose Zusammenspiel des Pianisten mit dem Cellisten Victor Plumettaz. Es entwickelt sich ein sensibles und nuanciert aufeinander eingehendes Zwiegespräch.

Zu Sebastian Krämers vielen Auszeichnungen gehört der Deutsche Kleinkunstpreis, der Sonderpreis Deutscher Kabarettpreis, der Deutsch-Französische Chansonpreis und der Deutsche Musikautorenpreis der GEMA, Sparte Musikkabarett.

Die Veranstaltung wird vom Usinger Anzeiger unterstützt.

Ort:

Hugenottenkirche

Marktplatz 23

61250 Usingen

Termin:

Sonntag

16. Februar 2020

17 Uhr

Preis:

Abendkasse: 17 €

Vorverkauf und Mitglieder: 15 €

Studenten: 8 €

Schüler frei