Kammermusikabend

mit

Werken von W. A. Mozart, M. Bruch, R. Schumann

 

BESETZUNG:

  • Michael Schmidt, Klarinette
  •  Klaus Opitz, Viola
  •  Friederike Richter, Klavier

Aus einem ungezwungenen Beisammensein unter Freunden ist die ungewöhnliche Instrumentation von Mozarts Kegelstatt-Trio KV 498 entstanden, die sich als Glücksfall in der Kammermusik erwies und vielfach nachgeahmt wurde (u. a. von Robert Schumann und Max Bruch). Der Ton des Stückes wirkt intim, so, als ob es von der engen Freundschaft der Beteiligten erzähle. Ungewöhnlich ist die Verbindung von Klavier mit zwei Instrumenten der warm klingenden Alt-Lage, die die Romantiker Bruch und Schumann wohl besonders gereizt hat.

© Friederike Richter-Wedell

Michael Schmidt stammt aus Thüringen und absolvierte seine Studien in Weimar und Detmold. Er ist erster Soloklarinettist am Staatstheater Darmstadt und unterrichtet an der Musikhochschule in Köln. Klaus Opitz studierte an der Frankfurter Musikhochschule und am Salzburger Mozarteum. Er ist 1. Solo-Bratschist am Staatstheater Darmstadt. Friederike Richter und ihre beiden Mitspieler sind sich seit vielen Jahren als Kollegen an der Akademie für Tonkunst Darmstadt freundschaftlich verbunden.

Ort:

Christian-Wirth-Saal
61250 Usingen

 

Termin:

Samstag

21. Februar 2021

17:00 Uhr

Preis:

Vorauskasse: 18 €

Studenten: 10 €

Schüler mit Ausweis frei bei Voranmeldung